Energiedienstleistungen für Mensch und Natur

Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU

Unser Ansprechpartner

Christian Köpp
Tel. 0 67 31 – 405 285
E-Mail: energieeffizienz@e-rp.de

Umsetzungsfrist bis zum  5.12.2015

Mit Inkrafttreten der Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G)  sind alle Nicht-KMU zu regelmäßigen Energieaudits nach DIN EN 16247 verpflichtet.
Bis zum 5. Dezember 2015 müssen diese erstmals, dann regelmäßig in einem vierjährigen Turnus, durchgeführt werden. Alternativ wird die Einführung eines höherwertigen Energiemanagementsystems nach ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach EMAS anerkannt.
Sie sind nicht sicher, ob die Definition auf Ihr Unternehmen zutrifft? Wir helfen Ihnen bei der Klärung mit unserem Prüfschema.
Selbst als Nicht-KMU eingestuft, haben wir uns bereits umfassend mit dem Thema beschäftigt und  beraten Sie gerne zu den Anforderungen sowie über Alternativen, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Energieaudit – Fragen und Antworten

Was ist ein Energieaudit und wozu dient es?

Beim Energieaudit handelt es sich um einen Beratungsprozess, bei dem Energiedaten und andere Informationen verglichen werden. Ziel ist es, Energie- und Kosteneinsparpotenziale zu identifizieren.

Wie ist ein Nicht-KMU definiert?

Ein Nicht-KMU ist ein Unternehmen, das mehr als 250 Mitarbeiter und 50 Millionen Euro Jahresumsatz und  43 Millionen Euro Bilanzsumme aufweist. Kommunale Unternehmen und Unternehmen, die eine kommunale Beteiligung von über 25 Prozent haben, sind per Definition Nicht-KMU. Bei verbundenen und Partnerunternehmen ist zu berücksichtigen, dass deren Mitarbeiter- und Finanzkennzahl anteilsmäßig oder gesamt zu den eigenen Werten hinzuzuzählen sind. So kann es passieren, dass ein an sich betrachtet kleines Unternehmen die oben aufgeführten Schwellenwerte überschreitet und zu einem Energieaudit nach DIN EN 16247 verpflichtet wird. 

Welche Vorteile bietet Ihnen das Energieaudit?

Durch das Energieaudit erhalten Sie entscheidende Informationen über den energetischen Status Ihres Unternehmens. Sie bekommen einen Überblick über den Ist-Zustand und die bestehenden Energieflüsse.  Hieraus erkennen Sie Ihre wesentlichen Verbraucher bzw. Verbrauchergruppen und die realisierbaren Einsparpotentiale. Auf der Grundlage dieser Daten lassen sich technische, organisatorische und prozessbedingte Effizienzverbesserungen ableiten. 

Welche Konsequenzen resultieren aus nicht durchgeführten Energieaudits?

Weisen Sie innerhalb der Frist (erstmalig bis zum 5.12.2015) kein Energieaudit nach, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit. Hierfür sieht das EDL-G Bußgelder von bis zu 50.000 Euro vor. Die Durchführung des Energieaudits wird stichprobenartig vom BAFA  (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) durchgeführt.

Wo erhalten Sie nähere Informationen zum Energieaudit?