• Pfad:
Energiedienstleistungen für Mensch und Natur

Aktiver Klimaschutz durch Elektromobilität

Wussten Sie, dass der „Antrieb der Zukunft“ gar nicht so neu, wie die meisten denken?
Bereits im 19. Jahrhundert gab es erste Fahrzeuge, die mit Strom betrieben wurden. Nahezu ein Jahrhundert konnte sich die Elektromobilität gegenüber dem Verbrennungsmotor durchsetzen, bis der Anlasser für den Ottomotor erfunden wurde.
Doch sie feiert ihr Comeback; vor allem durch den weltweit steigenden Energiebedarf, begrenzte Ölressourcen und strengere Umwelt- und Klimaschutzauflagen wird die Elektromobilität erneut attraktiv.

Als innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen stellt sich die e-rp dem Thema E-Mobilität und fördert die Entwicklung der umwelt- und klimaschonenden Fortbewegungsmöglichkeiten in Rheinhessen und der Pfalz. In Alzey betreiben wir seit Juni 2016 an der Kreisverwaltung eine öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge, die in wenigen Schritten an der Schnellladestation aufgeladen werden können - weiter Ladesäulen sind in Planung.

 

Welche Vorteile E-Autos mit sich bringen:

  • Elektrofahrzuge, die ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden, emittieren kein CO2 oder andere Schadstoffe
  • Die Ressourcen werden geschont
  • Strom ist günstiger als Diesel und Benzin
  • Die Technik von E-Autos ist wartungsärmer, somit sind die Unterhaltskosten geringer
  • Elektromotoren haben einen hohen Wirkungsgrad: die Energie geht fast zu 100 Prozent direkt in den Antrieb des Fahrzeugs

Die Bundesregierung sendet klare Signale für eine Förderung der Elektromobilität in Deutschland. Am 02.07.2016 wurde die Kaufprämie freigegeben, die über
den Energie- und Klimafonds finanziert wird. Der Umweltbonus ist für Vereine, Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und Körperschaften vorgesehen, die beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle einen Antrag stellen können.

  • Der Bonus gilt für Fahrzeuge, die ab dem 18.05.2016 gekauft oder bestellt wurden
  • Die Sonderzulage ist für Modelle mit einem Listenpreis von maximal 60.000 Euro gedacht
  • Die Laufzeit ist bis 2019 befristet bzw. endet, sobald der 1,2 Milliarden Euro Förderfonds ausgeschöpft ist

Neben Elektroautos fördern wir des Weiteren die Nutzung von Elektrofahrrädern. In Kooperation mit der Krankenkasse BKK advita betreiben wir eine Ladestation, die über abschließbare Fächer für Helme und Akkus verfügt. An der Ladesäule können bis zu sechs E-Bikes gleichzeitig geladen werden, was kinderleicht ist: Akku vom Rad entfernen und im abschließbaren Fach aufladen. Eine weiter Station haben wir im Juli am Obermarkt in Betrieb genommen.